Partner

Das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung ist eines von acht Ministerien des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Es umfasst die Zuständigkeit für die Themen: Frauen & Gleichstellung, Familie & Jugend, Soziales, Integration sowie Sport. Stefanie Drese ist seit dem 01.11.2016 Ministerin des Hauses.

Zu den aktuellen Themen gehört u.a. der Auf- und Ausbau (digitaler) Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in MV oder auch die Einführung einer für Eltern kostenfreien Kindertagesförderung (Krippe, Kindergarten, Tagespflege und Hort). Darüber hinaus steht beispielsweise die Stärkung des Ehrenamtes für alle Altersklassen im Fokus. Diesen für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft so wichtigen Einsatz möchte die Landesregierung mit einer landesweiten Anerkennung zusätzlich würdigen. Ab dem Jahr 2020 soll eine Ehrenamtskarte, ergänzend zur Jugendleiter-Card (JuLeiCa), für Mecklenburg-Vorpommern eingeführt werden.

Mehr erfahren:
www.sozial-mv.de

Der Jugendmedienverband
Mecklenburg-Vorpommern e.V. (JMMV)

Der JMMV ist die Interessenvertretung und ein Förderer jugendeigener Medien und interessierter Jugendlicher in Mecklenburg-Vorpommern. Kurz, eine unabhängige Organisation von und für Jugendliche, die sich gezielt an Medieninteressierte im MV wendet.

Der JMMV schult junge Menschen im Umgang mit Medien, fokussiert Medienverantwortung und fördert Medienkompetenz. Dies verwirklicht der JMMV eigenhändig oder in Zusammenarbeit mit professionellen Referenten, auf jeden Fall aber mit Freude an der Arbeit. Außerdem leisten der JMMV immer wieder Hilfestellung und unterstützt junge Menschen, die versuchen, in der Medienwelt Fuß zu fassen und bietet Tipps und Beratung bei Problemen.

Jeder medienbegeisterte Jugendliche kann aktives Mitglied im JMMV werden. Die Aufgaben reichen von der Gestaltung von Flyern über die Betreuung von Seminarteilnehmern bis zur Ausstellung von Jugend-Presseausweisen und vielem anderen mehr.

Der Landesjugendring
Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Im Landesjugendring Mecklenburg-Vorpommern e. V. haben sich 28 landesweit aktive Landesjugendverbände, Anschlussverbände und Jugendringe zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Dahinter stehen Jugendverbände mit rund 200.000 jungen Menschen. Somit ist der LJR M-V e. V. die größte und in seiner Zusammensetzung einzige Interessengemeinschaft für Kinder und Jugendliche in Mecklenburg- Vorpommern.

Die Mitglieder arbeiten gleichberechtigt im LJR M-V e. V. zusammen und werden alle an der Entscheidungs- und Willensbildung beteiligt. Die Gremien des LJR M-V e. V. treffen eigenverantwortlich und selbstbestimmt ihre Entscheidungen und vertreten diese nach außen. Der LJR M-V e. V. steht dafür, die unterschiedlichen Meinungen und Arbeitsweisen seiner Mitglieder zu respektieren sowie Akzeptanz und Offenheit für den Anderen zu schaffen. Ehrenamtlichkeit, Selbstorganisiertheit und Freiwilligkeit sind verbindende Werte, von denen sich alle Mitgliedsverbände leiten lassen. Somit gelten sie auch für den LJR M-V e. V.

Weitere Partner

Beteiligungsnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern:
Verschiedene landesweite und kommunale Akteure der Kinder- und Jugendbeteiligung arbeiten zusammen für mehr Beteiligungsrechte, beraten und begleiten Prozesse und geben Workshops.

www.jugendbeteiligung-mv.de
beteiligungsblog.de

Landesarbeitsgemeinschaft Medien Mecklenburg-Vorpommern e.V.:
Die LAG Medien MV versteht sich als Fachverband für Medienbildung und -kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Der Verein geht davon aus, dass Medienbildung in der Informations- und Kommunikationsgesellschaft auch in Mecklenburg-Vorpommern Herausforderung für eine zukunftsorientierte Politik ist, die integratives Handeln zwischen den Bereichen Bildung, Kultur, Wissenschaft, Jugend und Wirtschaft erfordert.

lagmedien-mv.de

jugend.beteiligen.jetzt:
für die Praxis digitaler Partizipation ist ein Kooperationsprojekt der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) und IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., initiiert und gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

jugend.beteiligen.jetzt

Bundesnetzwerk Kinder- und Jugendbeteiligung:
Das vom Deutschen Kinderhilfswerk initiierte Netzwerk aus Fachkräften der Kinder- und Jugendbeteiligung hat mittlerweile 250 Mitglieder. Gemeinsam setzen sie sich für eine selbstverständliche Beteiligungskultur in allen Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen ein.

www.dkhw.de

Netzwerk Moderator*innen für Zukunftswerkstätten:
Das Netzwerk ist ein wachsender Zusammenschluss von Moderator*innen von Zukunftswerkstätten, welche sich jährlich treffen, austauschen und weiterentwickeln.

www.zwnetz.de
www.xing.com/communities/groups/zwnetz-zukunftswerkstaetten-vernetzung-ab-2013-9138-1065916/

Mit dem Newsletter
up to date bleiben

Einmal im Monat senden wir euch Termine, Tipps und Tools zur Digitalen Jugendbeteiligung in Mecklenburg-Vorpommern. Wir verraten die Tops und Flops, verlinken interessante Studien und spannende Videos, wir zeigen Fördermöglichkeiten auf und laden zur Vernetzung ein.

Zur Anmeldung